Feuersnot, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFeu-ers-not (computergeneriert)
WortzerlegungFeuerNot
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltend, gehoben (Notlage durch) Schadenfeuer
Beispiel:
Kind, bete ein wenig ... daß Gott uns bewahre vor Wasser- und Feuersnot [Droste-Hülsh.Judenbuche888]

Thesaurus

Synonymgruppe
Feuersbrunst · ↗Feuersturm · ↗Flächenbrand · ↗Großfeuer · ↗Weltbrand · ausgedehnter Brand  ●  Feuersnot  veraltet · ↗Großbrand  Hauptform
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es behüte uns der Herr und Gott vor Seuchen und vor Feuersnot und vor politischem Verfolgungswahn.
Die Zeit, 25.09.1970, Nr. 39
Da liegt auch die Bedeutung von "Feuersnot" innerhalb der Biografie von Strauss.
Süddeutsche Zeitung, 16.05.2003
Aus der Tugendhaftigkeit des "Guntram" ist in der "Feuersnot" ein derbes Spiel mit allerlei Spießbürgerverulkungen und sexuellen Vorgängen geworden.
Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 454
Neben dem Wagner-Repertoire leitete er von Strauss die Uraufführungen von Feuersnot (1901), Salome (1905), Elektra (1909), Rosenkavalier (1911), ebenso Erstaufführungen von Puccini, Mascagni.
Fath, Rolf: Personen - S. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 24749
Ein Konflikt mit dem Hofe, vor allem wegen R. Strauss' Feuersnot, nötigte ihn, seinen Abschied zu nehmen.
Machatius, Franz-Jochen: Hochberg (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 36599
Zitationshilfe
„Feuersnot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Feuersnot>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feuersirene
Feuersicherheit
feuersicher
Feuersglut
Feuersegen
Feuerspan
feuerspeiend
Feuerspritze
feuersprühend
Feuerstar