Fettsubstanz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungFett-sub-stanz · Fett-subs-tanz
WortzerlegungFettSubstanz

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst beim nun einsetzenden Säugen verbraucht die Mutter ihre Fettsubstanzen.
Die Zeit, 17.12.2003, Nr. 51
Es ist ein weitverbreitetes sogenanntes Lipoprotein, also ein Eiweiß mit eingebauter Fettsubstanz.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1995
Diese zweite Phase habe ich als Periode der Verseifung der Fettsubstanzen bezeichnet.
Kratter, Julius: Leichenwesen einschließlich der Feuerbestattung. In: Weyl, Theodor (Hg.), Handbuch der Hygiene II. Band, 2. Abteilung, Leipzig: Barth 1912, S. 152
Diese werden durch veränderte Fettsubstanzen wie durch eine Wachshülle konserviert und können auch auf manchen Friedhöfen viele Jahrzehnte überdauern.
Süddeutsche Zeitung, 02.05.2001
Daß der Chemismus des Blutes, besonders der Gehalt an Fettsubstanzen, von der Ernährung abhängig ist, wird durch die, Statistik sichergestellt.
Forschungen und Fortschritte. Nachrichtenblatt der deutschen Wissenschaft und Technik, 1939, Nr. 20/21, Bd. 15
Zitationshilfe
„Fettsubstanz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fettsubstanz>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fettstuhl
Fettstoffwechsel
Fettstift
Fettsteißschaf
Fettsteiß
Fettsucht
fetttriefend
Fetttropfen
Fettverzehr
Fettwanst