Festgewand

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFest-ge-wand
WortzerlegungFestGewand
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben
siehe auch Festkleid
Beispiele:
ein Festgewand anlegen
Sie schlug eine Kleiderlade auf und suchte kostbare Festgewänder vor [WeismantelRiemenschneider68]

Thesaurus

Synonymgruppe
Feiertagsgewand · Feiertagskleid · Festgewand · ↗Festkleid · Festtagsgewand · Festtagskleid

Typische Verbindungen
computergeneriert

anlegen traditionell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Festgewand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die alten Festgewänder fügen sich herrlich in die neuen Formen.
Der Tagesspiegel, 09.11.2002
Die Damen und Herren tragen ihre schwarzweißen Festgewänder in gleißendem Licht.
Süddeutsche Zeitung, 03.01.1997
Und aus dem Haus trat ein junger Mensch in reichem Festgewand.
Trakl, Georg: Aus goldenem Kelch. Barrabas. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1906], S. 10965
Teilweise wird auch Blau verwendet, oder ein vielfarbiger Brokat ersetzt das in Weiß oder Rot geforderte Festgewand.
o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 30384
Sie rissen ihn vom Roß, daß sein Festgewand voll des Kotes wurde, und erstachen den Wehrlosen mit vielen Dolchen.
Braun, Lily: Lebenssucher. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 2769
Zitationshilfe
„Festgewand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Festgewand>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festgetriebe
Festgesellschaft
Festgeschenk
Festgericht
Festgepränge
Festgewandung
Festgewühl
Festgirlande
Festglanz
Festgottesdienst