Fertige

WorttrennungFer-ti-ge (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

österreichisch, veraltet alter, ausgegorener Wein

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der Entwicklung und dem Fertigen von Abzügen hat er es nicht mehr eilig.
Süddeutsche Zeitung, 02.02.2000
Und sie eignet sich nun mal nicht zum Fertigen von Kunstwerken.
Der Tagesspiegel, 27.01.2001
Fertige, monolithische Anwendungen, die man nicht im Quellcode erhält, profitieren nur dann von Clustern, wenn sie von vornherein für diesen Einsatz ausgelegt sind.
C't, 2000, Nr. 22
Der PDS dürfe keine unabsichtliche Hilfe beim Fertigen einer Tarnkappe gegeben werden.
Die Welt, 19.10.1999
Es gibt keinen Trost des Fertigen, bloß eine Kette von Aufführungen.
Die Zeit, 28.05.2001, Nr. 22
Zitationshilfe
„Fertige“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fertige>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fertigbringen
Fertigbeton
fertigbekommen
Fertigbekleidung
Fertigbearbeitung
Fertigelement
fertigen
Fertiger
Fertigerzeugnis
Fertigfabrikat