Fernsehbild, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFern-seh-bild (computergeneriert)
WortzerlegungfernsehenBild
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein ruhiges, leuchtkräftiges, kontrastreiches, gestörtes Fernsehbild

Typische Verbindungen
computergeneriert

Austastlücke Auswertung Betrachten Beweismittel Entscheidungshilfe Flimmern Studium Telefongespräch Zeitungsbericht allabendlich aufzeichnen ausgestrahlt bewegt einblenden flimmern flimmernd hochauflösend schockieren schockierend schrecklich schwarz-weiß senden suggerieren unscharf verschwimmen verwackelt Übertragung überlagern übermittelt übertragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fernsehbild‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es um die Mehrheit geht, sind gute Fernsehbilder mindestens so wichtig wie die Anzahl der Teilnehmer.
Der Tagesspiegel, 01.11.2000
Ganz heiter also war diese Suche in den Fernsehbildern von einst nicht.
Süddeutsche Zeitung, 18.06.1994
Dafür schien mir die Übertragung von Fernsehbildern mit Elektronenstrahlröhren geeignet zu sein.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 76
Im Fernsehempfänger zu Hause wird der Code »übersetzt« und in ein Fernsehbild umgewandelt.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1978, Nr. 12
Das ist im Angesicht der Fernsehbilder eine Behauptung von hoher Aktualität.
Schuh, Franz: Schreibkräfte, Köln: DuMont 2000, S. 205
Zitationshilfe
„Fernsehbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fernsehbild>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fernsehbericht
Fernsehbeitrag
Fernsehball
Fernsehautomat
Fernsehauftritt
Fernsehbildschirm
Fernsehchef
Fernsehdebatte
Fernsehdienst
Fernsehdirektor