Felsschroffe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · wird meist im Plural verwendet
Nebenform Felsenschroffe · Substantiv (Femininum) · wird meist im Plural verwendet
WorttrennungFels-schrof-fe ● Fel-sen-schrof-fe (computergeneriert)
WortzerlegungFelsSchroffe, ↗FelsenSchroffe
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben
Beispiel:
[der] Mond stieg hinter den blaßgrauen Felsschroffen des Amanus im Nordosten auf [WerfelMusa Dagh265]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu Füßen der nordwestlichen Felsschroffen, unten an den jähen Abstürzen, wuchs neues Land an.
Boy-Ed, Ida: Vor der Ehe. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 3310
Der große Gärtner ordnete die Flüsse zum verschlungenen Ornament, glättete die Hochebenen und Hügel, doch er ließ genug Felsschroffen stehen für Wachttürme und Burgen.
Die Zeit, 27.04.1973, Nr. 18
In überirdischer Pracht spiegeln sie sich im jadegrünen Schmelzwasser des Jackson Lake, schimmern ihre eisbedeckten Felsschroffen zwischen Espeln und Pappeln, Douglastannen und frühlingsgrünen Wiesen.
Der Tagesspiegel, 12.02.1999
Zitationshilfe
„Felsschroffe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Felsschroffe>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Felsschlucht
Felsrutsch
Felsrücken
Felsritze
Felsriß
Felsschrund
Felsspalte
Felsspitze
Felssteig
Felsstollen