Felsrippe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Felsenrippe · Substantiv (Femininum)
WorttrennungFels-rip-pe ● Fel-sen-rip-pe (computergeneriert)
WortzerlegungFelsRippe, ↗FelsenRippe
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Felszacke
Beispiel:
[er schleifte ihn] bis zu einigen grauen Felsrippen, die da nackt aus der Erde standen [HesseNarziß5,219]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem Fernglas tastet er jede Felsrippe ab, jede Bodenwelle.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Vorerst wollen der Bund und Bayern für 24 Millionen Mark einige Niedrigwasserstellen ausbaggern, Felsrippen beseitigen und Leitwerke bauen lassen.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.1996
Bergrücken, Felsrippen und Waldkuppen drängen und schieben sich gegeneinander und ineinander.
Die Zeit, 21.10.1983, Nr. 43
Leitwerke lenken das Wasser in die Schiffahrtsrinne - und notfalls sollen unter Wasser liegende Felsrippen gesprengt werden.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.1996
Zitationshilfe
„Felsrippe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Felsrippe>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Felsriff
Felsriegel
Felsquelle
Felsplatte
Felspfad
Felsriss
Felsritze
Felsrücken
Felsrutsch
Felsschlucht