Felsschlucht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Felsenschlucht · Substantiv (Femininum)
WorttrennungFels-schlucht ● Fel-sen-schlucht (computergeneriert)
WortzerlegungFelsSchlucht, ↗FelsenSchlucht
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine tiefe, kühle Felsschlucht

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In die engen Felsschluchten zogen sich einst die letzten Wölfe zurück.
Die Zeit, 05.03.2001, Nr. 10
Die Flußebene, durch die man zog, verengerte sich zusehends, mündete in Felsschluchten.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 132
Sie floss in einer Felsschlucht, zwischen steilen, mit Fichten bewachsenen Berghängen.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.2001
In tiefen Felsschluchten verraten blühende Oleander-Bänder den Verlauf unterirdische Wasserarme.
Bild, 05.06.2000
Amigo hatte Marisa umarmt, in die Berggipfel gestarrt, hinauf auf die Felsschluchten der Marmolada - und das war es dann.
Becker, Lars: Amigo, Berlin: Rotbuch 1991, S. 378
Zitationshilfe
„Felsschlucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Felsschlucht>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Felsenrücken
Felsenritze
Felsenriß
Felsenrippe
Felsenriff
Felsenschroffe
Felsenspalte
Felsenspitze
Felsensteig
Felsenstollen