Felsrücken, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform Felsenrücken · Substantiv (Maskulinum)
WorttrennungFels-rü-cken · Fel-sen-rü-cken
WortzerlegungFelsRücken1, ↗FelsenRücken1
eWDG, 1967

Bedeutung

oberer, aufgewölbter Teil eines Felsens
Beispiele:
ein langgestreckter, steiler, nackter Felsrücken
einen Felsrücken mühsam überwinden

Typische Verbindungen
computergeneriert

kahl

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Felsenrücken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Ort liegt auf einem Felsrücken an dem gleichnamigen Wadi.
Die Zeit, 26.01.1981, Nr. 04
Hinter dem Felsrücken steigt, unruhig zwar, aber vom Wind noch nicht zerblasen, eine klobige Rauchwolke empor.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 80
Auf den großen Felsrücken haben sich zwar Armee-Soldaten mit ihren Maschinengewehren postiert.
Süddeutsche Zeitung, 31.08.2004
Durch umfangreiche Aufschüttungen auf der Höhe des schmalen Felsrückens wurde die Baufläche geebnet.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 25721
Malerisch wie ein weißer Mantel, den ein Riese auf einem Felsrücken abgelegt hat, liegt die mittelalterliche Altstadt in der Landschaft.
Der Tagesspiegel, 04.08.2002
Zitationshilfe
„Felsrücken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Felsrücken>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Felsenritze
Felsenriß
Felsenrippe
Felsenriff
Felsenquelle
Felsenschlucht
Felsenschroffe
Felsenspalte
Felsenspitze
Felsensteig