Felsennest, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Nebenform Felsnest · Substantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFel-sen-nest · Fels-nest
WortzerlegungFelsNest, ↗FelsenNest
eWDG, 1967

Bedeutung

historisch hochgelegene, unzugängliche Burg auf einem Felsen
Beispiel:
die zahlreichen […] Felsennester in der Sächsischen Schweiz, die Sitze von Ritter- und Burggrafengeschlechtern waren [Natur u. Heimat1962]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den Gängen eines Felsennestes schrecken Kinder die Fremde nicht schlecht.
Süddeutsche Zeitung, 21.11.1998
Richtig zerstört worden, wie so viele Felsennester in der Provence, ist es nie.
Süddeutsche Zeitung, 30.07.1996
Als er zum Felsennest zurückflog, in dem er mit seinem Weibchen lebte, beschloß er, sie anzuführen.
Die Zeit, 09.07.1953, Nr. 28
Ein Sperrkordon in einer Tiefe von 12 Kilometern riegelt das Felsennest für jedes neugierige Auge ab.
Die Zeit, 28.07.1949, Nr. 30
Die Stadt Tzimpantzinco erwies sich beim Näherkommen als ein enttäuschend kleines Felsennest.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 87
Zitationshilfe
„Felsennest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Felsennest>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Felsennase
Felsennadel
Felsenmeer
Felsenmauer
Felsenküste
Felsenöde
Felsenpartie
Felsenpfad
Felsenplatte
Felsenquelle