Felshöhle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Felsenhöhle · Substantiv (Femininum)
WorttrennungFels-höh-le ● Fel-sen-höh-le (computergeneriert)
WortzerlegungFelsHöhle, ↗FelsenHöhle
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine finstere Felshöhle

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Esel war in eine Felshöhle gestürzt, als er gesucht wurde, stieß man auf die Gräber.
Bild, 14.06.1999
Dort verbrachten sie fast einen Monat in einer Felshöhle nahe einer Quelle.
Der Spiegel, 18.07.1988
Ursprünglich waren es kühle Felshöhlen, wo die Bauern ihren Wein lagerten und ausschenkten.
Süddeutsche Zeitung, 07.11.2000
Die Urahnen des Menschengeschlechts wohnten nach Art wilder Tiere in natürlichen Felshöhlen.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 205
In einigen Felshöhlen aus demselben Tal entdeckten die Forscher zudem eine Reihe von Felsmalereien.
Die Zeit, 27.09.2011 (online)
Zitationshilfe
„Felshöhle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Felshöhle>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Felsenhang
Felsengruppe
Felsengrund
Felsengruft
Felsengrotte
Felseninschrift
Felseninsel
Felsenkamm
Felsenkegel
Felsenkeller