Felsblock, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform Felsenblock · Substantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFels-block ● Fel-sen-block (computergeneriert)
WortzerlegungFelsBlock, ↗FelsenBlock
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
wir mussten über große Felsblöcke klettern

Thesaurus

Synonymgruppe
Brocken · ↗Feldstein · Felsblock · ↗Felsbrocken · ↗Geröllblock
Geologie
Synonymgruppe
Fels · Felsblock · Felsen · ↗Gestein · ↗Klippe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baum Felsblock Schatten Stein einklemmen gewaltig gigantisch grau hinaufwälzen klettern lösen mächtig ragen riesig versperren wälzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Felsblock‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über algenbewachsene Felsblöcke steigt man ins etwa 22 Grad warme Naß.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.1996
In der Nähe befindet sich der »Garten der Götter«, eine besonders auffallende Gruppe jener einzelnen Felsblöcke.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Sie lagen alle, den Tönen nach geordnet, auf einem Felsblock, und ich vergnügte mich viel mit ihnen.
Christ, Lena: Mathias Bichler. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1914], S. 17089
Ein 6 Tonnen schwerer Felsblock stürzte von einem Berg auf ein Wohnhaus.
Bild, 16.12.2004
Er war dort vor ihr herausgewachsen wie ein Felsblock aus einer Wiese.
Jacques, Norbert: Dr. Mabuse, der Spieler, Gütersloh: Bertelsmann 1961 [1920], S. 155
Zitationshilfe
„Felsblock“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Felsblock>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Felsbirne
Felsbild
Felsbank
Felsabsturz
Felsabschuß
Felsbollwerk
Felsbrocken
Felsbrust
Felsbucht
Felsbunker