Feldwache, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFeld-wa-che (computergeneriert)
WortzerlegungFeldWache
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet, Militär Wache zum Schutz der eigenen Truppe vor Überraschungen durch den Feind

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie kamen zur Feldwache gerade recht, als diese abgelöst wurde.
Bodenreuth, Friedrich [d.i. Jaksch, Friedrich]: Alle Wasser Böhmens fließen nach Deutschland, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1938 [1937], S. 181
Ich fand die Feldwache nur zwanzig Meter weiter vorn als früher.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 230
Die Feldwache ging in der auf unseren Abzug folgenden Nacht endgültig verloren.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 153
Noch nie waren wir so schnell in der Bindung, wir sausen im Schuß davon, nach unserer Feldwache.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 03.03.1915
Dabei sei die Gruppe unweit des Lehrter Bahnhofs mitten in eine russische Feldwache geraten.
Die Zeit, 20.04.1973, Nr. 17
Zitationshilfe
„Feldwache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Feldwache>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feldvorteil
Feldvogel
Feldverweis
Feldversuch
Feldulme
Feldwebel
Feldwebelton
Feldweg
Feldwicke
Feldwirtschaft