Feldmesse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Feldmesse · Nominativ Plural: Feldmessen
WorttrennungFeld-mes-se
WortzerlegungFeldMesse2
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutung

Gottesdienst außerhalb einer Kirche speziell für Soldaten, der auf dem Schlachtfeld abgehalten wird; Gottesdienst, der unter freiem Himmel stattfindet
Beispiele:
Am Sonntag endet der große Pfadfinder-Treff mit einer Feldmesse und der Siegerehrung der drei besten Stämme. [Süddeutsche Zeitung, 30.04.1998]
Gulaschkanonen, Imbiß- und Bierstände sowie eine Musikkapelle sorgten für Volksfeststimmung. Am Sonntag morgen zelebrierte ein Schönberger Pater eine Feldmesse mitten auf der Autobahn. [Süddeutsche Zeitung, 09.10.1995]
So genoß es der Papst geradezu, zum ersten Mal und noch dazu in Köslin mit Zehntausenden von Soldaten und ihren Familien eine Feldmesse zu zelebrieren. [Die Zeit, 07.06.1991]
In Anwesenheit des italienischen Königs und Mussolinis wurde am Sonntagvormittag am Grabe des Unbekannten Soldaten eine feierliche Feldmesse zu Ehren der heute vor 40 Jahren bei Adna gefallenen italienischen Krieger abgehalten. [Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 02.03.1936]
Kollokation:
mit Adjektivattribut: E: eine Feldmesse abhalten, zelebrieren, lesen
Zitationshilfe
„Feldmesse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Feldmesse>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feldmaus
feldmäßig
Feldmaß
feldmarschmäßig
Feldmarschall
Feldmesser
Feldmessung
Feldmontur
Feldmütze
Feldname