Feinsinnigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFein-sin-nig-keit
Wortzerlegungfeinsinnig-keit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

feines Empfinden (besonders für künstlerische Dinge); Sensibilität

Thesaurus

Synonymgruppe
Dezenz · ↗Einfühlsamkeit · ↗Empfindsamkeit · ↗Feingefühl · Feinsinnigkeit · ↗Sensibilität · ↗Takt · ↗Zartgefühl  ●  ↗Empathie  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

juristisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Feinsinnigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inmitten der brutalen Lebenswelt nimmt sich solche anthropomorphe Feinsinnigkeit zuweilen komisch aus.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.1995
Es gehe im Grunde um juristische Feinsinnigkeiten und internationales Image.
Die Welt, 28.01.2002
Im Jenseits wurde der Reiche, so viel Trost muß schon sein, mit glühenden Kohlen und dergleichen Feinsinnigkeiten traktiert.
Die Zeit, 03.12.1998, Nr. 50
Mit unaufdringlicher Präzision und Gespür für Klangwirkungen, das auch Verrücktheiten plausibel macht, zeigt sich der Dirigent als berufener Interpret französischer Feinsinnigkeit.
Der Tagesspiegel, 28.11.2003
Hier zog er aus den amüsanten Situationen Vorteil und brachte seine Einfachheit, Feinsinnigkeit, Lebhaftigkeit und echte Heiterkeit voll zur Geltung.
Briquet, Marie u. Feschotte, Jacques: Gaveaux (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 27010
Zitationshilfe
„Feinsinnigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Feinsinnigkeit>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
feinsinnig
Feinsinn
Feinsilber
Feinseife
Feinschnitt
Feinsliebchen
Feinspinnen
Feinsplitt
Feinsprit
Feinstaub