Feindlichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFeind-lich-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungfeindlich-keit
Wortbildung mit ›Feindlichkeit‹ als Letztglied: ↗Zigeunerfeindlichkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Abneigung · ↗Animosität · ↗Antipathie · Feindlichkeit · ↗Feindschaft · ↗Feindseligkeit · feindselige Einstellung
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Antonyme

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum ersten Mal bin ich da offener Feindlichkeit und Aggression von jungen Deutschen begegnet.
Die Zeit, 22.11.1991, Nr. 48
Unter dem Eindruck islamistischen Terrors warnte er vor Feindlichkeit gegen Moslems.
Die Welt, 01.06.2005
Es gibt doch so viele Möglichkeiten, um keine Feindlichkeiten aufkommen zu lassen.
Der Tagesspiegel, 23.08.2004
Nackt müssen sie sein, weil sie helfen sollen, das Objekt in seiner gefährlichen Feindlichkeit im Visier zu behalten.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 987
Sie hatte keinen Anflug von Feindlichkeit und der erwerbenden Firma konnte man zuvor in Jahrzehnten kaum einen ernsthaften Fehler nachweisen.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.2000
Zitationshilfe
„Feindlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Feindlichkeit>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
feindlich
Feindin
Feindideologie
Feindherrschaft
Feindgebiet
Feindmacht
Feindpropaganda
Feindschaft
feindschaftlich
Feindseite