Feindbild

WorttrennungFeind-bild
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Vorstellung von einer Person oder Sache als von einem Feind, Gegner, als von etwas Feindlichem, Bedrohlichem

Thesaurus

Synonymgruppe
Feindbild · ↗Sündenbock  ●  ↗Zielscheibe  fig. · schwarzes Schaf  fig. · (ein) Böser  ugs. · Arsch vom Dienst  derb · ↗Buhmann  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (nur) benutzt werden · (sich) benutzen lassen · ausgenutzt werden · herhalten müssen (für) · instrumentalisiert werden · missbraucht werden  ●  vor jemandes Karren gespannt werden  fig. · (nur) ein billiges Werkzeug sein (für)  ugs., variabel
  • abkanzeln · ↗ausschimpfen · ↗beleidigen · ↗entwerten · ↗entwürdigen · ↗herabsetzen · ↗herabwürdigen · ↗niedermachen  ●  ↗abqualifizieren  ugs. · absauen  derb · ↗anmachen  ugs. · ↗anmotzen  ugs. · anpampen  ugs. · ↗anpöbeln  ugs. · ↗diffamieren  geh. · ↗heruntermachen  ugs. · ↗herunterputzen  ugs. · ↗schimpfen  ugs. · zur Sau machen  derb, fig. · zur Schnecke machen  ugs., fig. · ↗zusammenstauchen  ugs.
  • Strolch · böser Bube (oft mehr oder weniger scherzhaft)  ●  Bösling  selten
  • Hauptschuldiger · Hauptverantwortlicher  ●  (*der*) Bösewicht (schlechthin)  ugs.
  • (das) geborene Opfer · Mobbingopfer  ●  ↗(jemandes) Fußabtreter  fig. · ↗Zielscheibe  fig. · Arsch vom Dienst  derb · ↗Opfer  ugs., jugendsprachlich · ↗Prügelknabe  ugs., Hauptform · ↗Schlagball  ugs. · ↗Watschenmann  ugs. · immer auf die Kleinen!  ugs., Spruch, scherzhaft-ironisch · mit mir kann man's ja machen  ugs., Spruch
  • (eine) Verantwortung loswerden (an) · (etwas) auf jemandem abladen · (jemandem) den schwarzen Peter zuschieben · (jemandem) die Schuld in die Schuhe schieben · (jemandem) die Schuld zuschieben · (jemandem) die Verantwortung für etwas aufhalsen · (jemandem) die Verantwortung für etwas zuschieben · (teils ungerechtfertigterweise) für etwas verantwortlich machen
  • Backpfeifengesicht  ugs. · Gesicht wie ein Feuermelder  ugs. · Gesicht zum Reinschlagen  ugs. · ↗Ohrfeigengesicht  ugs. · so ein Gesicht kann nur eine Mutter lieben  ugs., Sprichwort
  • (etwas) auf sich nehmen müssen · (für etwas) geradestehen müssen · verantwortlich gemacht werden (für)  ●  (den) Kopf hinhalten müssen (für)  fig.
  • (angeblicher) Hauptverantwortlicher · ↗(angeblicher) Schuldiger · (angeblicher) Verantwortlicher  ●  ↗Sündenbock  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bedrohungsangst Bolschewismus Fixierung Islam Stereotyp Stereotype Vorurteil abbauen antikommunistisch aufpolieren ausdienen auserkiesen diffus einigend erkiesen gepflegt herhalten konstruieren liebgewonnen liebgeworden personifiziert pflegen stereotyp taugen tradiert umrissen verblassen verblasst wechselseitig überkommen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Feindbild‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann sind die Feindbilder für die restlichen 70 Minuten in den Köpfen zementiert.
Der Tagesspiegel, 18.02.2001
Dort seien, ebenso wie in der übrigen ehemaligen DDR, 40 Jahre lang Feindbilder geschürt worden.
Süddeutsche Zeitung, 29.08.2000
Aber es geht ihm um mehr, um die Ursachen des Mordens, um die Feindbilder.
Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 91
Aggressives Verhalten - so unverbindlich wie konkret abrufbar - erfüllt die gleiche Funktion wie seinerzeit das Feindbild.
Kroner, Bernhard: Friedensforschung. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 6113
Vertrauliche Informationen aus den Quartieren ergänzen in letzter Stunde das Feindbild.
Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 105
Zitationshilfe
„Feindbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Feindbild>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feindberührung
feind
Feinchemikalie
Feinbrot
Feinbrand
Feindeinwirkung
Feindeshand
Feindeslager
Feindesland
Feindesliebe