Federdecke

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFe-der-de-cke

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da haben zu dieser Stunde die Vögel noch die Köpfe unter ihren Federdecken stecken.
Die Zeit, 05.01.2009, Nr. 01
Die Federdecke, die sie aus einer Truhe hervorziehen, ist kalt wie Eis.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.1998
Federdecken sind keine Gefahr, da die Daunen vor der Verarbeitung erhitzt wurden.
Bild, 16.02.2006
Nach einem letzten Frösteln geht ’s ins Bett, unter dessen Federdecke das umsichtige Personal rechtzeitig eine Wärmflasche deponiert hat.
Die Zeit, 25.11.2013, Nr. 47
Sie lag unter schweren Federdecken, den Kopf auf drei Kissen gebettet, an der Zimmerdecke Stuckrosen und die helle Glasschale einer Lampe.
Hermann, Judith: Sommerhaus, später, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 2000 [1998], S. 78
Zitationshilfe
„Federdecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Federdecke>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Federbüschel
Federbusch
Federbrett
Federboa
Federblume
Federdruck
Federfächer
Federfuchser
federführend
Federführung