Fauxpas, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fauxpas · Nominativ Plural: Fauxpas
Aussprache
WorttrennungFaux-pas
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Verstoß gegen die Regeln der gesellschaftlichen Umgangsformen, Taktlosigkeit
Beispiele:
ein schlimmer, grober Fauxpas
einen Fauxpas begehen
umgangssprachlich einen Fauxpas machen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fauxpas m. ‘Verstoß gegen gute Umgangsformen, Formfehler’. Frz. faux pas (eigentlich ‘falscher Schritt, Fehltritt’) bezeichnet eine aus Absicht oder Unkenntnis begangene Verletzung allgemein üblicher Anstandsregeln und geht im 18. Jh. in den dt. Sprachgebrauch ein. Getrenntschreibung ist zuweilen noch im 20. Jh. anzutreffen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Flüchtigkeitsfehler · ↗Inkorrektheit · ↗Irrtum · ↗Missgriff · ↗Versehen  ●  ↗Fehler  Hauptform · ↗Ausrutscher  ugs., fig. · Fauxpas  geh., franz. · ↗Lapsus  geh., lat. · ↗Patzer  ugs. · ↗Schnitzer  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Fauxpas“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fauxpas>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fauxbourdon
Faux Ami
fauvistisch
Fauvismus
Fautfracht
Favela
Favismus
favorabel
Favoris
favorisieren