Faszikel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Faszikels · Nominativ Plural: Faszikel
Aussprache
WorttrennungFas-zi-kel
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Faszikel‹ als Letztglied: ↗Aktenfaszikel
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Wissenschaft Heft, Teil einer Fortsetzungsreihe, Lieferung
Beispiele:
in der ersten Hälfte des Jahres erschienen die Faszikel sieben und acht des Werkes
ein zweiter Faszikel wird bald in Druck gehen
2.
veraltet Aktenbündel

Thesaurus

Synonymgruppe
Aktenbündel · Faszikel · ↗Heft
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die verschiedenen Schriften der einzelnen Faszikel lassen mehrere Schreiber erkennen.
Rehm, Wolfgang: Emmeram. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 23886
Er läßt erkennen, daß eine ganze Schar genealogischer Detektive bereit stehe, den Staub der Jahrhunderte von vergilbten Faszikeln zu blasen.
Die Zeit, 05.05.1967, Nr. 18
Der Historiker fand aber heraus, daß die Faszikel in der Abteilung für Naturkatastrophen gelagert werden.
konkret, 1995
Nach diesen einleitenden Bemerkungen berichtet er dann über den Inhalt der 885 Faszikel des Archivs.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 174
Auf das höchste Brett des Aktenregals über seinem Schreibtisch, unerreichbar, hatte er das geliebte Faszikel gelegt.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 297
Zitationshilfe
„Faszikel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Faszikel>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Faszie
Fasziation
faszial
Faszes
Fasttag
faszikulieren
Faszination
faszinieren
Faszinosum
Fasziolose