Farbbuch

WorttrennungFarb-buch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Diplomatie aus Anlass bestimmter außenpolitischer Ereignisse veröffentlichte Dokumentensammlung eines Staates, deren Umschlag eine bestimmte, je nach Land verschiedene Farbe hat

Thesaurus

Synonymgruppe
Buntbuch · Farbbuch
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Tradition der "Farbbücher" als offizielle Dokumentationen einer Regierung geht auf England zurück, dort gab es die wegen ihrer Umschlagfarbe so genannten "Blaubücher".
o. A. [kk]: Weißbuch des Verteidigungsministeriums. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1985]
Zunächst untersuchte er textkritisch die 191+ von allen Kriegsparteien veröffentlichten Farbbücher.
Die Zeit, 21.03.1969, Nr. 12
Weitaus den größten Teil füllt Wiederabdruck von Dokumenten der Großen Politik, der älteren österreichischen und französischen Farbbücher, sowie der bekannten russischen Publikationen (Siebert/ Iswolski).
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 280
Zitationshilfe
„Farbbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Farbbuch>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Farbbottich
Farbbild
Farbbezeichnung
Farbbeutel
Farbband
Farbdia
Farbdruck
Farbdrucker
Farbe
farbecht