Fantasiekostüm, das

Alternative SchreibungPhantasiekostüm
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungFan-ta-sie-kos-tüm · Phan-ta-sie-kos-tüm
WortzerlegungFantasieKostüm
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
eWDG, 1974

Bedeutung

besonders originell ausgedachtes Kostüm
Beispiel:
sie trug ein engsitzendes Phantasiekostüm [R. BartschGeliebt149]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die schweren Männer paradieren in ihren Phantasiekostümen durch den Ring.
Der Spiegel, 28.08.1989
Auch die Passanten, die dem bunten Treiben zusahen, bekamen bei Temperaturen von 14 Grad neben bunten Phantasiekostümen vor allem Gänsehaut zu sehen.
Die Welt, 13.06.2005
Das Phantasiekostüm, auch als französisches Kostüm bekannt, ist zumeist eine Art Jackenkleid.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 143
Wie in alten Zeiten werfen sich die Menschen in bunte Fantasiekostüme und ziehen hinter einer Blaskapelle von Haus zu Haus.
Der Tagesspiegel, 02.02.2002
In seinem Phantasiekostüm des "Gastfreundes" trat er an den Rand der Estrade und fragte wütend nach dem Grund einer so unverantwortlichen Handlungsweise.
Wassermann, Jakob: Caspar Hauser, Berlin: Aufbau-Verl. 1987 [1908], S. 365
Zitationshilfe
„Fantasiekostüm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fantasiekostüm>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fantasiegestalt
Fantasiegespinst
Fantasiegebilde
Fantasieblume
Fantasiebild
fantasielos
Fantasielosigkeit
Fantasiename
Fantasiepreis
Fantasieprodukt