Familienpflegerin

WorttrennungFa-mi-li-en-pfle-ge-rin
WortzerlegungFamiliePflegerin
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

weibliche Person, die (nach entsprechender Ausbildung) Familien betreut, bei denen die Versorgung durch die Eltern (vorübergehend) nicht möglich ist   Berufsbezeichnung

Typische Verbindungen
computergeneriert

anerkannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Familienpflegerin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre 15 Familienpflegerinnen haben alle befristete Stellen, und es ist bislang unklar, ob sie weiter beschäftigt werden können.
Süddeutsche Zeitung, 28.02.2003
In den vergangenen vier Jahren stieg die Zahl der Familienpflegerinnen um 25 Prozent auf 215 Kräfte.
Süddeutsche Zeitung, 10.09.2001
Hauptberuflich ist sie Familienpflegerin, und beide Jobs kosten etwa 60 bis 80 Arbeitsstunden pro Woche.
Der Tagesspiegel, 13.06.2003
Hier kann man sich z. B. zur Haus- und Familienpflegerin ausbilden lassen.
Bild, 07.02.2000
Zitationshilfe
„Familienpflegerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Familienpflegerin>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Familienpflege
Familienpass
Familienpapier
Familienpackung
Familienorientierung
Familienphase
Familienphoto
Familienplanung
Familienpolitik
familienpolitisch