Familienpflege

WorttrennungFa-mi-li-en-pfle-ge
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Betreuung einer Familie durch eine Familienpflegerin oder einen Familienpfleger

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altenpflege Fachschule psychiatrisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Familienpflege‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Achtundzwanzig von ihnen habe er in Familienpflege bereits entlassen können.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 36
Die Hilfe kann auch in geeigneten Formen der Familienpflege geleistet werden.
o. A.: Sozialgesetzbuch (SGB) Achtes Buch (VIII) Kinder- und Jugendhilfe. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Sie sei bereit, acht Stunden Familienpflege am Tag zu bezahlen, nicht aber zehn.
Süddeutsche Zeitung, 18.08.2001
Das Experiment der „psychiatrischen Familienpflege“ haben die Psychiater vor sieben Jahren begonnen.
Die Zeit, 17.02.1992, Nr. 07
Seine Sorge um die rechte Erziehung des kleinen Kindes war zugleich Familienpflege und Elternerziehung.
Hoffmann, E.: Fröbel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 1541
Zitationshilfe
„Familienpflege“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Familienpflege>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Familienpass
Familienpapier
Familienpackung
Familienorientierung
Familienoberhaupt
Familienpflegerin
Familienphase
Familienphoto
Familienplanung
Familienpolitik