Familienpass

WorttrennungFa-mi-li-en-pass
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Pass, der für mehrere Familienmitglieder (darunter stets mindestens ein Elternteil) ausgestellt wird
2.
(bis 1998 von der Deutschen (Bundes)bahn ausgestellter) Familienpass (1), auf den kinderreiche Familien ermäßigte Fahrkarten erhalten

Typische Verbindungen
computergeneriert

einführen erhältlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Familienpass‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gestern nachmittag stellte sie auf dem Dom den neuen Familienpaß für 2006 vor.
Bild, 22.03.2006
Sie erhalten auch weiterhin einen kostenlosen Familienpaß, mit dem sie ebenfalls zum halben Preis fahren können.
Die Zeit, 18.09.1992, Nr. 39
In Baden-Württemberg gibt es seit fast 25 Jahren einen Familienpass.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.2004
Mit dem Familienpass 2001 können Berliner ihre Stadt kostengünstig erkunden.
Die Welt, 12.12.2000
Auch das Einkommen spiele für die Nutzung des Familienpasses keine Rolle.
Der Tagesspiegel, 09.12.1998
Zitationshilfe
„Familienpass“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Familienpass>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Familienpapier
Familienpackung
Familienorientierung
Familienoberhaupt
Familienname
Familienpflege
Familienpflegerin
Familienphase
Familienphoto
Familienplanung