Familienmitglied

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFa-mi-li-en-mit-glied (computergeneriert)
WortzerlegungFamilieMitglied

Thesaurus

Synonymgruppe
Angehöriger · Anverwandter · Familienangehöriger · Familienmitglied · Verwandter  ●  ↗Gevatter  veraltet
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitskollege Bekannter Existenzminimum Freund Grundfreibetrag Haustier Mitversicherung angeheiratet einzeln erkrankt erwachsen erwerbstätig krank mitarbeitend mithelfend mitversichern mitversichert männlich pflegebedürftig pflegend rechnend sämtlich trauernd vermisst verstorben vollwertig weiblich zerstritten überlebend übrig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Familienmitglied‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil er jederzeit explodieren kann, legt er das Verhalten der anderen Familienmitglieder darauf fest, die Explosion ständig zu vermeiden.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 280
Man verdächtigt sich gegenseitig, Familienmitglieder um die Ecke gebracht zu haben.
Die Welt, 16.01.2001
Für jedes weitere Familienmitglied, beispielsweise Kinder, kommen nochmals 8000 Mark hinzu.
Der Tagesspiegel, 02.10.1998
Schließlich war sie ein genauso wichtiges Familienmitglied wie die Mama.
Nöstlinger, Christine: Gretchen Sackmeier, Hamburg: Oetinger 1988 [1981], S. 23
Gibt es überhaupt noch Familienmitglieder, die so viel Zeit hätten, um ein verlobtes Paar überallhin zu begleiten?
Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 41
Zitationshilfe
„Familienmitglied“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Familienmitglied>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Familienministerium
Familienministerin
Familienminister
Familienmensch
Familienmanagement
Familienmodell
Familienmutter
Familiennachricht
Familiennachzug
Familienname