Familienkonstellation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Familienkonstellation · Nominativ Plural: Familienkonstellationen
Aussprache
WorttrennungFa-mi-li-en-kon-stel-la-ti-on · Fa-mi-li-en-kons-tel-la-ti-on

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allzu oft las ich diese Phrasen bereits, doch allzu oft wurde dabei verschwiegen, wie es um diese "klassische Familienkonstellation" bestellt ist.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.2003
Auch die Familienkonstellation trifft bei Lisa Falk voll ins Klischee.
Die Zeit, 01.10.1998, Nr. 41
Doch es ist nicht diese Herkunft, die für eine Außenseiterposition sorgt, es ist eher die Familienkonstellation.
Die Welt, 06.07.2002
Die Familienkonstellation hat ein reales Vorbild im Bekanntenkreis des Drehbuchautors.
Die Zeit, 25.06.2007 (online)
Man müsse akzeptieren, dass die Wurzeln des Dramas in der Persönlichkeit der Angeklagten und einer bestimmten Familienkonstellation liegen, sagte die Richterin.
Der Tagesspiegel, 08.02.2002
Zitationshilfe
„Familienkonstellation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Familienkonstellation>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Familienklima
Familienkasse
Familienjuwel
Familieninteresse
Familienidyll
Familienkrach
Familienkreis
Familienkunde
Familienkutsche
Familienlastenausgleich