Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Falkenauge

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFal-ken-au-ge
WortzerlegungFalkeAuge
eWDG, 1967

Bedeutung

scharfblickendes, wachsames Auge
Beispiele:
sein geübtes Falkenauge sah alles
Friedrich, der ihn mit seinen Falkenaugen schon längst bemerkt ... hatte [H. KurzSonnenwirt309]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er soll danach trachten, sich Falkenaugen und leise Ohren anzulegen, auch nichts zu vergessen, was man einmal gesehen und gehört.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 172
Das „Falkenauge“ ist ausgeschlossen, weil man beim Fußball das Spiel nicht anhalten kann, wie beim Tennis.
Die Zeit, 25.02.2008, Nr. 08
Der Friedensprozeß ist eine Farce; nun haben auch Tauben Falkenaugen.
Die Zeit, 11.07.1997, Nr. 29
Denn ihre Exkremente sind offenbar im UV-Licht besonders gut sichtbar und erregen die gesteigerte Aufmerksamkeit der Falkenaugen.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.1995
Daß der ehemalige Boxer und Stuntman mal den Falkenauge in drei preiswerten Lederstrumpf-Filmen gespielt hat, gehört schon fast zu den Höhepunkten seiner Karriere.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.1996
Zitationshilfe
„Falkenauge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Falkenauge>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Falke
Falerner
Faldistorium
Falbkatze
falbeln
Falkenbeize
Falkenblick
Falkenhaube
Falkenhorst
Falkenjagd