Faktoreinsatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Faktoreinsatzes · Nominativ Plural: Faktoreinsätze
WorttrennungFak-tor-ein-satz (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ebenso wird man jetzt gleich der zeitlichen Entwicklung des Faktoreinsatzes Rechnung tragen, also die Faktormengen als Funktion der Zeit betrachten.
Krelle, Wilhelm: Produktionstheorie, Tübingen: Mohr 1969 [1961], S. 109
Erst nachdem der mit Hilfe von Verbrauchsfunktionen bestimmbare Faktoreinsatz festliegt, wird auf die Potentialfaktoren zurückzukommen sein.
Kilger, Wolfgang: Produktions- und Kostentheorie, Wiesbaden: Betriebswirtschaftl. Verl. Gabler 1958, S. 53
Wenn es seine Binnenproduktivität steigert und mit gleichem Faktoreinsatz dann eine große Menge dieses Rohstoffs am Weltmarkt abzusetzen versucht, könnte ein Preisverfall seinen Lebensstandard vermindern.
Die Zeit, 17.06.1994, Nr. 25
Zitationshilfe
„Faktoreinsatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Faktoreinsatz>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Faktorei
Faktorausstattung
Faktoranalyse
Faktor
faktologisch
Faktorenanalyse
faktorenanalytisch
faktoriell
Faktorkosten
Faktormarkt