Fakt, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fakt(e)s · Nominativ Plural: Fakten
Nebenform Fakt · Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fakt(e)s · Nominativ Plural: Fakten
Aussprache
GrundformFaktum
Wortbildung mit ›Fakt‹ als Erstglied: ↗Faktencheck · ↗Faktenhuberei · ↗Faktenmaterial · ↗Faktenwissen · ↗faktenreich
eWDG, 1967

Bedeutung

papierdeutsch nachweisbare Tatsache
Beispiele:
ein realer, sichtbarer, unbestrittener, historischer, naturwissenschaftlicher Fakt
das ist ein Fakt, mit dem man sich abfinden muss
auf einen Fakt hinweisen
einen Fakt beachten, besonders betonen, feststellen, festhalten
die Ursache dafür ist vor allem der Fakt, dass ...
Dazu bin ich viel zu feige, das ist der Fakt [A. ZweigJunge Frau169]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Faktum · Fakt · faktisch · de facto
Faktum n. ‘Tatsache, Ereignis’. Im 16. Jh. wird lat. factum ‘Tat, Handlung’, substantiviertes Part. Perf. zu lat. facere ‘machen, tun’, in die dt. Rechtssprache übernommen (auch in der Bedeutung ‘Delikt’) und seit dem 18. Jh. als ‘Tatsache, beglaubigtes Ereignis’ allgemein geläufig. Fakt m. gleichbed. mit Faktum, im 19. Jh. unter Aufgabe der lat. Endung verkürzt aus dem vorigen; Einfluß von engl. fact ist möglich. faktisch Adj. ‘tatsächlich, wirklich’ (Ende 18. Jh.), meist adverbial gebraucht und schon im 19. Jh. häufig nur verstärkend. de facto ‘tatsächlich, in Wirklichkeit’, Übernahme des 16. Jhs. aus der lat. Juristensprache (Gegensatz zu de iure ‘dem Recht entsprechend’).

Thesaurus

Synonymgruppe
Fakt · ↗Faktum · ↗Gegebenheit · ↗Sachverhalt · ↗Tatsache
Unterbegriffe
  • Pareto-Optimum · Pareto-effizienter Zustand
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anekdote Argument Daten Datum Fake Fakt Fiktion Fülle Mythe Report Tisch Vermischung Vermutung Zahl Zitat belegen biographisch geschaffen hart recherchiert sammeln schaffen unterlegen untermauern unterschlagen verdrehen vermischen widerlegen zusammengetragen zusammentragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fakt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tatsächlich hat sich an den Fakten in den vergangenen Monaten kaum etwas geändert.
Die Zeit, 08.01.2007, Nr. 03
Wenn ich etwas behauptete, hatte ich es mit Fakten zu belegen.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 171
Und wieder andere sind zu unbeholfen zum Aufspüren neuer Fakten.
Kellner, Hedwig: Das geheime Wissen der Personalchefs, Frankfurt a. M.: Eichborn 1998, S. 108
An den harten Fakten der bundesrepublikanischen Wirklichkeit aber ließ sich mit literarischer Kritik kaum etwas ändern.
konkret, 1997
Auf diese Weise erinnerten sich die Teilnehmer an Fakten, die sie tatsächlich nicht wahrgenommen hatten.
Klein, Renate: Manipulation. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 22538
Zitationshilfe
„Fakt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fakt>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
faksimilieren
Faksimileübertragung
Faksimilestempel
Faksimiledruck
Faksimileausgabe
Faktencheck
Faktenhuberei
Faktenlage
Faktenmaterial
faktenreich