Fahrlehrer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFahr-leh-rer
WortzerlegungfahrenLehrer
eWDG, 1967

Bedeutung

jmd., der Fahrschülern Unterricht erteilt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anleitung Aufsicht Ausbildung Bundeswehr Fahrschule Fahrstunde Landesverband Prüfer Wagen ausbilden ausgebildet bayerisch beibringen bestellen eingreifen engagieren erfahren freisprechen männlich schulen türkisch verurteilen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fahrlehrer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kritik seines Fahrlehrers beendete er angeblich mit einer linken Geraden.
Der Tagesspiegel, 25.04.2001
Der Herr auf dem Sitz neben mir ist mein Fahrlehrer.
Die Zeit, 20.11.1987, Nr. 48
Beim Fahren reagieren sie genauestens auf jeden Rippenstoß des neben ihnen sitzenden Fahrlehrers.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 18
Der Fahrlehrer rutschte wütend auf den Fahrersitz hinüber und fuhr los.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 89
Daher wurde er auch nach einer Zeit als Feldwebel, wo ihm immer wieder die Rekruten ins Leben davonliefen, schließlich Fahrlehrer.
Stadler, Arnold: Sehnsucht, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 194
Zitationshilfe
„Fahrlehrer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fahrlehrer>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrlässigkeit
fahrlässig
Fahrkunst
fahrkundig
Fahrkosten
Fahrleistung
Fahrleitung
fährlich
Fährlichkeit
Fahrlicht