Factoring, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Factorings/Factoring · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungFac-to-ring (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft Methode der Absatzfinanzierung, bei der die Lieferfirma ihre Forderungen aus Warenlieferungen einem Finanzierungsinstitut verkauft, das meist auch das volle Kreditrisiko übernimmt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alternative Finanzierung Leasing Nachfrage echt sogenannt still unecht unterscheiden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Factoring‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings spielt sich das Factoring im Export etwas komplizierter ab.
Süddeutsche Zeitung, 15.03.1996
Als Quelle Insolvenz anmelden musste, kündigte die Bank dieses Factoring.
Die Zeit, 26.04.2010, Nr. 17
Seiner Meinung nach lohnt sich Factoring besonders für Betriebe in den neuen Bundesländern.
Der Tagesspiegel, 25.08.1998
Unter seriösen Partnern gilt das Factoring als durchaus gängiges Verfahren, aus dem alle drei Parteien Vorteil ziehen können.
Der Spiegel, 13.01.1986
Ein entsprechendes Konzept für Fremdfinanzierung durch so genanntes Factoring hat die Creditreform-Gruppe entwickelt.
Die Welt, 19.04.2000
Zitationshilfe
„Factoring“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Factoring>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Faction-Prosa
Fact
Façonné
Façon de parler
facken
Factory-Outlet
Factory-Outlet-Center
Factoryoutlet
Facultas Docendi
fad