Fabelwelt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFa-bel-welt (computergeneriert)
WortzerlegungFabelWelt
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben
1.
Reich der Phantasie
Beispiele:
phantastische Gestalten aus der Fabelwelt
in einer Fabelwelt leben
in dem Augenblick, da du aus deiner kindischen Fabelwelt heraustrittst in das wirkliche rege Leben [E. T. A. Hoffm.6,146]
2.
Welt der Tierfabel
Beispiel:
die äsopische Fabelwelt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie eine Fabelwelt erscheint heute die Vegetation während der erdgeschichtlichen Frühzeit.
Die Welt, 18.03.2000
Erst diese Draufsicht macht deutlich, wie dicht die Fabelwelt mit Monstern gespickt ist.
Die Zeit, 04.02.2013, Nr. 05
Bei solchen Darstellungen darf man nicht vergessen, daß damals diese Fabelwelt von der Realität kaum geschieden war.
Die Zeit, 13.08.1953, Nr. 33
Die Ideal- und Fabelwelt, der er Gestalt gab, hatte ihre Wurzeln in fremdem, südlichem Boden.
Beenken, Hermann: Das Neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst, München: Bruckmann 1944, S. 178
Zitationshilfe
„Fabelwelt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fabelwelt>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fabelweite
Fabeltier
Fabelreich
Fabelpreis
Fabelname
Fabelweltrekord
Fabelwesen
Fabelzeit
Faber
Faberrebe