Fabeltier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFa-bel-tier
WortzerlegungFabelTier
eWDG, 1967

Bedeutung

aus verschiedenen Tiergestalten (und Menschengestalten) zusammengesetztes Phantasiegeschöpf
Beispiele:
ein seltsames, groteskes Fabeltier
die Fabeltiere der Sagen und Märchen
Die Bettpfosten am Fußende trugen geschnitzte sphinxähnliche Fabeltiere [BrugschArzt309]

Thesaurus

Synonymgruppe
Fabeltier · ↗Fabelwesen
Oberbegriffe
  • Fabelwesen · Fantasiegeschöpf · Phantasiegeschöpf · übernatürliches Wesen
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gestalt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fabeltier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus dem Fabeltier wäre dann das wirklich existente fabelhafte Tier geworden.
Die Welt, 10.09.2005
Wie ist das denn so als Fabeltier, erzählen Sie mal.
Der Tagesspiegel, 16.03.2001
Für einen Wurm ist dieses riesige, ungeschlachte Fabeltier zu groß.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 100
Marsh und seine Leute hatten das neue Fabeltier gehoben und ergänzend zusammengesetzt.
Bölsche, Wilhelm: Das Leben der Urwelt, Leipzig: Dollheimer 1931 [1931], S. 261
Friese mit Darstellungen von Löwen und Fabeltieren zierten ebenfalls die Palastwände.
o. A.: Lexikon der Kunst - I. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 6691
Zitationshilfe
„Fabeltier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fabeltier>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fabelreich
Fabelpreis
Fabelname
fabeln
Fabelland
Fabelweite
Fabelwelt
Fabelweltrekord
Fabelwesen
Fabelzeit