Fürsprecher, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fürsprechers · Nominativ Plural: Fürsprecher
Aussprache
WorttrennungFür-spre-cher
Wortzerlegungfür-Sprecher
Wortbildung mit ›Fürsprecher‹ als Erstglied: ↗Fürsprecherin  ·  formal verwandt mit: ↗Fürsprech
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
jmd., der sich zugunsten eines andern bei einem Dritten verwendet
Beispiele:
in jmdm. einen Fürsprecher haben
er tritt im Parlament als Fürsprecher für die Interessen der Werktätigen auf
er ist ein eifriger Fürsprecher dieses Bündnisses
2.
schweizerisch Rechtsanwalt

Thesaurus

Synonymgruppe
Fürbitter · Fürsprecher · ↗Lobbyist
Oberbegriffe
Assoziationen
  • jemand, der gegen Honorar für jemand anders spricht  ●  ↗Sprachrohr  fig. · ↗Mietmaul  derb, abwertend, scherzhaft
Synonymgruppe
Apologet · ↗Befürworter · Fürsprecher · ↗Verfechter · ↗Verteidiger · ↗Vertreter  ●  ↗Anwalt (einer Sache)  fig.
Assoziationen
  • (eine) Begründung abgeben · Argumente aufzählen · Argumente darlegen · Argumente finden (für) · Argumente liefern · Argumente vorbringen · Gründe anführen · Gründe beibringen · Gründe finden · Gründe liefern · Gründe nennen · Gründe vorbringen · Gründe vortragen · argumentativ untermauern · ↗argumentieren · ↗begründen · ↗erklären · ↗legitimieren · ↗rechtfertigen · verargumentieren
  • (ein) gutes Wort einlegen (für) · (etwas) tun für · (sich) bemühen (um) · ↗(sich) engagieren · (sich) starkmachen (für) · Partei ergreifen (für, gegen) · ↗agitieren (für, gegen) · eintreten für · ↗kämpfen (für, um) · ↗propagieren · ↗streiten (für) · ↗werben (für)  ●  (eine) Lanze brechen für  fig. · (sich) einsetzen (für)  Hauptform · (sich) aus dem Fenster hängen (für)  ugs., fig.
  • jemand, der gegen Honorar für jemand anders spricht  ●  ↗Sprachrohr  fig. · ↗Mietmaul  derb, abwertend, scherzhaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

EU-Beitritt EU-Mitgliedschaft Entrechteter Förderer Mittler Waffenlobby aufschwingen beredt eifrig einflußreich eloquent energisch engagiert enthusiastisch entschieden gewichtig glühend hervortun kompetent leidenschaftlich mächtig namhaft potent profilieren prominent tatkräftig unermüdlich vehement wortgewaltig überzeugt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fürsprecher‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als diese Regelung für internationale Spiele eingeführt wurde, war ich einer der maßgeblichen Fürsprecher.
Die Welt, 08.12.2005
Jetzt aber hat das Land in Frankreich einen gewichtigen Fürsprecher in der NATO selbst gewonnen.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.1997
Sie könnten über dem Wiedersehen mit ihr vergessen, ein eifriger Fürsprecher zu sein.
Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 297
Dazu brauchte die Leitung gar nicht mehr viel zu sagen, die jüngeren Bäuerinnen waren unsere besten Fürsprecher.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 88
Gegner und Fürsprecher dieses Anliegens hätten sich genau entlang den politischen Konfliktlinien ihrer sonstigen Erfahrungen identifizieren müssen.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 154
Zitationshilfe
„Fürsprecher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fürsprecher>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fürsprechen
Fürsprech
Fürsprache
Fürsorglichkeit
fürsorglich
Fürsprecherin
Fürst
Fürst-Pückler-Eis
Fürstabt
Fürstbischof