Fürbitter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFür-bit-ter (computergeneriert)
Wortzerlegungfürbitten-er

Thesaurus

Synonymgruppe
Fürbitter · ↗Fürsprecher · ↗Lobbyist
Oberbegriffe
Assoziationen
  • jemand, der gegen Honorar für jemand anders spricht  ●  ↗Sprachrohr  fig. · ↗Mietmaul  derb, abwertend, scherzhaft

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem stellte man sich unter den Schutz mächtiger himmlischer Fürbitter.
Der Tagesspiegel, 08.03.1997
Diese Fürbitter bei Gott, vorneweg der Christus, bilden den Schatz der Kirche.
Die Welt, 03.06.2000
Hinter der entsetzten Jungfrau am rechten Bildrand erscheint Papst Cyriacus als Fürbitter.
Süddeutsche Zeitung, 24.05.1997
Daß der Kirchenpatron Fürbitter und Schützer »seiner« Gemeinde sein soll, kommt heute innerhalb eben der Gemeinden wieder etwas stärker zu Bewußtsein.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 18514
Seitlich knien die Gottesmutter und der Lieblingsjünger Johannes als Fürbitter, oben erscheinen Engel mit den Passionswerkzeugen als Instrumenten der Erlösung.
Die Zeit, 18.10.1991, Nr. 43
Zitationshilfe
„Fürbitter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fürbitter>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fürbitten
Fürbittegottesdienst
Fürbitte
fürbaß
Furan
Furche
furchen
Furchenschmelz
Furchenwal
Furchenzieher