Fünfzigmarkschein

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFünf-zig-mark-schein
eWDG, 1967

Bedeutung

historisch Banknote im Werte von fünfzig Mark

Thesaurus

Synonymgruppe
50-DM-Schein · Fünfzigmarkschein · fünfzig Mark  ●  (ein) Fuffi  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • DM · Deutsche Mark · Deutschmark  ●  ↗D-Mark  Hauptform · DEM  fachspr. · ↗Mark  ugs.
  • 50-€-Schein · Fünfzig-Euro-Schein · ↗Fünfziger  ●  (ein) Fuffi  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Demnach hatte er vor den Augen des Ägypters zunächst aus einem Fünfzigmarkschein drei werden lassen.
Der Tagesspiegel, 10.07.2001
Der Osten ist irgendwie Kult, da läßt man gern mal einen Fünfzigmarkschein knistern.
Die Zeit, 14.01.1999, Nr. 3
Macht wieder kehrt, nimmt seine Brieftasche aus dem Jackett und zählt acht Fünfzigmarkscheine ab.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 2, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 144
Er schob einen Fünfzigmarkschein über das Autodach und legte, als ich hocherfreut danach greifen wollte, einen kleinkarierten, eng beschriebenen Zettel darüber.
Rothmann, Ralf: Stier, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1991 [1991], S. 224
Er zog die Brieftasche und gab erst drei, dann nochmals zwei Fünfzigmarkscheine in Holts Hände.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1963], S. 153
Zitationshilfe
„Fünfzigmarkschein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fünfzigmarkschein>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fünfzigjährig
Fünfziggroschenstück
Fünfzigerjahre
Fünfzigerin
fünfziger Jahre
Fünfzigpfennigstück
Fünfzimmerwohnung
fünfzinkig
fünfzöllig
fungibel