Försterhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFörs-ter-haus
WortzerlegungFörsterHaus
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein einsam gelegenes Försterhaus

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Kaiserhaus bietet zwar nur ein Matratzenlager, aber dafür, als altes Försterhaus, absolute Ruhe mitten im Wald.
Süddeutsche Zeitung, 01.06.2001
Dann zog er sich für immer aus dem Treiben der Diplomatie zurück in das Försterhaus seiner Ahnen.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 2951
Er kaufte Vogels Apparat für 80000 Mark und krempelte das Parterre seines Försterhauses zum Laboratorium um.
Der Spiegel, 08.03.1982
Umso mehr verwundert es bei dieser anspruchslosen Bebilderungshaltung, dass immer wieder kunstgeschichtliche Zitate eingeflochten sind, wie etwa das Försterhaus aus Breughels "Die niederländischen Sprichwörter".
Die Welt, 03.07.2000
Außenraum des Schützenfestes, Innenraum des Försterhauses und wiederum Außenraum der Wolfsschlucht, alles spielt im selben Rahmen.
Der Tagesspiegel, 02.11.1999
Zitationshilfe
„Försterhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Försterhaus>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Försterei
Förster
forsten
Forsteleve
Forsteinrichtung
Forstfach
Forstfacharbeiter
Forstfrevel
Forstgarten
Forstgehilfe