Förderer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Förderers · Nominativ Plural: Förderer
Aussprache
WorttrennungFör-de-rer (computergeneriert)
Wortzerlegungfördern1-er
Wortbildung mit ›Förderer‹ als Erstglied: ↗Fördererkreis  ·  mit ›Förderer‹ als Letztglied: ↗Kunstförderer · ↗Wirtschaftsförderer
eWDG, 1967

Bedeutung

jmd., der einen anderen fördert, Gönner
Beispiele:
ein tatkräftiger, umsichtiger, selbstloser Förderer
sie fanden in ihm einen kundigen und mutigen Förderer
ein Förderer der Kunst
die Brüder Humboldt gehörten zu den erfolgreichsten Förderern der deutschen Wissenschaft
sie sind begeisterte Freunde und Förderer der Jugend
daß er sich […] als Förderer des jungen Talentes fühlte [O. M. GrafMitmenschen229]

Thesaurus

Synonymgruppe
Freund und Förderer · Förderer · ↗Gönner · ↗Impresario · ↗Mäzen · ↗Sponsor
Oberbegriffe
Antonyme
  • (ein) Klotz am Bein (sein)  fig.
Ökonomie
Synonymgruppe
Donator · ↗Finanzier · Förderer · ↗Geldgeber · ↗Gönner · ↗Mäzen · ↗Patron · ↗Spender · ↗Sponsor · ↗Stifter · ↗Wohltäter
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Sugardaddy  engl.
Assoziationen
Synonymgruppe
Anleiter · Förderer · ↗Lehrmeister · ↗Mentor · ↗Vorbild · ↗Ziehvater
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anreger Beschützer Bewunderer Entdecker Finanzier Freund Geförderte Gönner Mentor Mäzen Sammler Spender Spitzensport Sponsor Stifter Supporter Terrorismus eifrig einflußreich einstig engagiert entschieden finanzkräftig großzügig hervortun langjährig potent tatkräftig uneigennützig unermüdlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Förderer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die New York Times würdigte ihn als unermüdlichen Förderer deutscher Kultur.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.1994
Er ist bereits als einer der frühesten Förderer der europäischen Bewegung weit bekannt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]
Musikleben der dreißiger Jahre fand in ihm einen eifrigen Förderer.
Lehmann, Dieter: Zolotarjow. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 15408
Den Zögling, der ihm über den Kopf wächst, haßt der Förderer später gern.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 444
Admiral von Trotha ist bis zu seinem Tode einer der warmherzigsten Förderer meiner Arbeit gewesen.
o. A.: Einhundertsiebenunddreißigster Tag. Donnerstag, 23. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15251
Zitationshilfe
„Förderer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Förderer#1>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

Förderer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Förderers · Nominativ Plural: Förderer
Aussprache
WorttrennungFör-de-rer (computergeneriert)
Wortzerlegungfördern2-er
Wortbildung mit ›Förderer‹ als Letztglied: ↗Bandförderer · ↗Flurförderer · ↗Kratzerförderer · ↗Panzerförderer
eWDG, 1967

Bedeutung

Technik Förderanlage
Beispiel:
den Förderer einschalten, ausschalten

Thesaurus

Synonymgruppe
Freund und Förderer · Förderer · ↗Gönner · ↗Impresario · ↗Mäzen · ↗Sponsor
Oberbegriffe
Antonyme
  • (ein) Klotz am Bein (sein)  fig.
Ökonomie
Synonymgruppe
Donator · ↗Finanzier · Förderer · ↗Geldgeber · ↗Gönner · ↗Mäzen · ↗Patron · ↗Spender · ↗Sponsor · ↗Stifter · ↗Wohltäter
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Sugardaddy  engl.
Assoziationen
Synonymgruppe
Anleiter · Förderer · ↗Lehrmeister · ↗Mentor · ↗Vorbild · ↗Ziehvater
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anreger Beschützer Bewunderer Entdecker Finanzier Freund Geförderte Gönner Mentor Mäzen Sammler Spender Spitzensport Sponsor Stifter Supporter Terrorismus eifrig einflußreich einstig engagiert entschieden finanzkräftig großzügig hervortun langjährig potent tatkräftig uneigennützig unermüdlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Förderer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die New York Times würdigte ihn als unermüdlichen Förderer deutscher Kultur.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.1994
Er ist bereits als einer der frühesten Förderer der europäischen Bewegung weit bekannt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]
Musikleben der dreißiger Jahre fand in ihm einen eifrigen Förderer.
Lehmann, Dieter: Zolotarjow. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 15408
Den Zögling, der ihm über den Kopf wächst, haßt der Förderer später gern.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 444
Admiral von Trotha ist bis zu seinem Tode einer der warmherzigsten Förderer meiner Arbeit gewesen.
o. A.: Einhundertsiebenunddreißigster Tag. Donnerstag, 23. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15251
Zitationshilfe
„Förderer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Förderer#2>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Förderbrücke
Förderbedarf
Förderbank
Förderband
Förderbahn
Fördererkreis
förderfähig
Fördergebiet
Fördergefäß
Fördergeld