Föhneinbruch

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFöhn-ein-bruch (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dank einem Föhneinbruch war es die wärmste Nacht des ganzen Jahres.
Flake, Otto: Scherzo. In: ders., Lichtenthaler Allee, Gütersloh: Mohn 1965 [1935], S. 370
Bei der Schlechtwettergeld-Regelung dagegen hat die Bauwirtschaft auch kurzfristige Föhneinbrüche für die Produktion genutzt.
Süddeutsche Zeitung, 11.02.1997
Während der vier Läufe, die wegen eines Föhneinbruchs morgens um fünf Uhr stattfanden, gab es nicht einen einzigen Unfall.
Die Zeit, 08.02.1971, Nr. 06
Trotz der Vorstandskontakte zu Frau Holle kann ein Föhneinbruch die Rennstrecke schnell ruinieren.
Süddeutsche Zeitung, 29.01.1998
Abermals vier Jahre zuvor waren die Spiele in St. Moritz in der vermeintlich schneesicheren Höhe von 1900 Metern nach einem Föhneinbruch buchstäblich ins Wasser gefallen.
Die Zeit, 25.03.1988, Nr. 13
Zitationshilfe
„Föhneinbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Föhneinbruch>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Föhn
Fohlenmannschaft
Fohlenkissen
fohlen
Fogosch
föhnen
Föhnfieber
föhnig
Föhnkrankheit
Föhnluft