Fährschiff, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFähr-schiff (computergeneriert)
WortzerlegungFähreSchiff
Wortbildung mit ›Fährschiff‹ als Letztglied: ↗Autofährschiff · ↗Eisenbahnfährschiff · ↗Kanalfährschiff
eWDG, 1967

Bedeutung

größeres Wasserfahrzeug für den Fährbetrieb auf großen Seen, Meerengen, Meeresstraßen
Beispiele:
das Fährschiff nach Dänemark, Schweden
der Zug wird mit dem Fährschiff befördert
großzügig, modern eingerichtete Fährschiffe

Thesaurus

Schifffahrt
Synonymgruppe
Fährboot · ↗Fähre · ↗Fährkahn · Fährschiff · ↗Ponte
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An Bord eines gewöhnlichen Fährschiffs spielen jeweils sechs Bands von internationalem Rang.
Die Zeit, 07.11.2011, Nr. 45
Fast ein Drittel der untersuchten Fährschiffe erhielt die Note "mangelhaft" oder gar "sehr mangelhaft".
Süddeutsche Zeitung, 02.06.1998
Am frühen Mittwochmorgen stürmte die französische Marine das gekaperte Fährschiff.
Die Welt, 29.09.2005
Um 13 Uhr war das Fährschiff in den Hafen geschleppt.
Bild, 09.07.1999
Das dumpfe Stampfen des Schiffsmotors des Fährschiffes wirkte im Ort wie ein Wecker.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 364
Zitationshilfe
„Fährschiff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fährschiff>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrschemel
Fahrscheinheft
Fahrscheinentwerter
Fahrscheinblock
Fahrscheinautomat
Fahrschule
Fahrschüler
Fahrschulprüfer
fahrsicher
Fahrsicherheit