Fährhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFähr-haus (computergeneriert)
WortzerlegungFähreHaus
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet Haus des Fährmanns
Beispiel:
Ganz früher soll dort eine Fähre gewesen sein und das Haus war das Fährhaus [NossackSpirale35]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dem rustikalen Fährhaus setzt man auf deftige Küche aus der Region.
Die Welt, 15.08.2005
Mit dem Fährhaus verbindet mich sehr viel, weil ich vor zwölf Jahren mit geholfen habe, es aufzubauen.
Bild, 19.01.2001
Ich habe nicht gegen das Gesetz verstoßen wollen, das war auch neulich im Winterhuder Fährhaus nicht meine Absicht.
Die Zeit, 25.02.2008, Nr. 08
Auf den Hunderten von Booten, die sich vor dem Fährhaus und um den Landungssteg ansammelten, wurden die Lampions entzündet.
Völkischer Beobachter (Berliner-Ausgabe), 04.03.1938
Die Versammlung begann mit einem Begrüßungsabend im Uhlenhorster Fährhaus an der Außenalster.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Zitationshilfe
„Fährhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fährhaus>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrhauer
Fährhafen
Fahrhabe
Fahrgleis
Fahrgestell
fahrig
Fahrigkeit
Fährkahn
Fahrkarte
Fahrkartenausgabe