Extensivierung

WorttrennungEx-ten-si-vie-rung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
bildungssprachlich das Extensivieren; Ausdehnung
b)
Landwirtschaft Umstellung auf extensive Bewirtschaftung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Flächenstillegung Landwirtschaft Produktion

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Extensivierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wo es erforderlich ist, bieten wir auch die Extensivierung an.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.2002
Flächenstillegungen im größeren Umfang sollten vermieden und statt dessen eine allgemeine Extensivierung angestrebt werden.
Die Zeit, 10.02.1992, Nr. 06
Immerhin ließ sich mit dem groben planwirtschaftlichen Instrumentarium die Basisindustrialisierung und die beständige Extensivierung der Produktion, wenn auch unter gewaltigen Opfern, tatsächlich bewerkstelligen.
konkret, 1991
Dafür hat die Kommission ein Maßnahmenpaket zur Extensivierung der Rinderproduktion vorgeschlagen.
Die Welt, 05.03.2001
Renate Künast hat in ihrer Regierungserklärung im Bundestag angekündigt, sich für eine weitere Extensivierung der Tierhaltung einzusetzen.
Der Tagesspiegel, 25.02.2001
Zitationshilfe
„Extensivierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Extensivierung>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
extensivieren
extensiv
Extensität
extensional
Extension
Extensivrasse
Extensor
Exterieur
Exteriorität
Extermination