Exportnation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Exportnation · Nominativ Plural: Exportnationen
WorttrennungEx-port-na-ti-on (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundesrepublik Erde Rang Rangliste Volkswirtschaft Welt anweisen bedeutend drittgroß führend groß neuntgroß profitieren viertgrößt weltgroß zweitgroß zweitstark

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Exportnation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Exportnation haben wir theoretisch gute Chancen, von diesem Wachstum überproportional zu profitieren.
Die Welt, 25.10.2004
Niemand komme auf Dauer an der größten Exportnation der Welt vorbei.
Die Zeit, 08.03.1991, Nr. 11
Wieder einmal steht unser Lebensrecht auf dem Spiel, denn schließlich sind wir als Exportnation unter anderem auch eine Transportnation.
o. A.: ERFOLGSREZEPTE EINER UNVERSCHÄMTEN NATION. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1989]
Daß sie darüber zu so etwas wie einer sozialistischen Exportnation geworden ist, schätzt das sozialistische Lager offensichtlich auch als nützlichen Beitrag.
o. A.: Das sozialistische Lager. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]
Es gibt in der Exportnation Deutschland zwei Arten, Arbeitsplätze sicher abzuschaffen.
Der Spiegel, 10.10.1994
Zitationshilfe
„Exportnation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Exportnation>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exportnachfrage
Exportmöglichkeit
Exportmodell
Exportmarkt
Exportlieferung
Exportoffensive
exportorientiert
Exportorientierung
Exportpotential
Exportpotenzial