Ewer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ewers · Nominativ Plural: Ewer
Aussprache
eWDG, 1967

Bedeutung

Seemannssprache kleines Küstenschiff, Küstensegelschiff mit flachem Boden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ewer m. kleiner Küstensegler, ein nd. Wort, mnd. ever, evar, eigentlich wohl asächs. *envaro ‘Ein-Fahrer’, also vielleicht ‘Schiff, auf dem nur ein Mann fährt’.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schute

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ewer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor zehn Jahren hätte einer wie Ewers keine Chance gehabt.
Süddeutsche Zeitung, 10.02.1997
Ewers will für die TU weiter streiten, aber nicht mehr als Präsident.
Der Tagesspiegel, 21.01.2002
Zum einen habe er sich vom Kieler Anwalt Wolfgang Ewer beraten lassen.
Die Welt, 09.10.2000
Hinter der Störfischervitrine hängt ein großformatiges, imposantes Ölgemälde des Marinemalers Carl Becker, es zeigt Ewer und Dampfer auf der Elbe um 1900.
Die Zeit, 04.10.2010, Nr. 40
Wie Dohnanyi erklärte, wird die Oper trotz der Einwände der Polizei gegen Ewers in der nächsten Saison auf die Bühne gebracht werden.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 09.03.1921
Zitationshilfe
„Ewer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ewer>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ew.
Evzone
evtl.
evoziert
evozieren
EWG
ewig
ewiggestrig
Ewiggestrige
Ewiggleiche