Evasion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEva-si-on (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich
1.
massenhaftes Hinausdringen, Entweichen, Massenflucht
2.
veraltet Ausflucht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Großraumlimousine

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Evasion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und stets gab es für diese Evasionen große Männer als Vorbilder zur Identifikation.
Die Zeit, 19.12.1975, Nr. 52
Er heißt Evasion und 806 bei den Franzosen, Ulisse und Tau bei den Italienern.
Süddeutsche Zeitung, 12.03.1994
Evasion III “mit grauen Berliner Gedächtnisspuren kam als erstes Los auf den Block.
Der Tagesspiegel, 07.02.2004
Citroën bietet für den Van Evasion nur noch zwei Motorvarianten an.
Bild, 26.05.2000
Franz Ackermanns großformatiges Acrylbild "Evasion I" übertraf dabei mit 26 000 (6-8000) Pfund eindrucksvoll die Taxierung.
Die Welt, 24.12.1999
Zitationshilfe
„Evasion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Evasion>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Evaporographie
Evaporografie
Evaporimeter
evaporieren
Evaporator
evasiv
Evaskostüm
evasorisch
Evastochter
Evektion