Etatlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEtat-la-ge
WortzerlegungEtatLage
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(durch den Etat bestimmte) finanzielle Lage

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hält trotz schwieriger Etatlage bisher daran fest, die Mittel dafür bis 2005 auf jährlich 120 Millionen Mark zu steigern.
Süddeutsche Zeitung, 20.11.2001
Dafür ist die Bundesbahn zu groß und die Etatlage des Bundes viel zu sehr angespannt.
Die Zeit, 12.02.1962, Nr. 07
Aber die gegenwärtige Etatlage von Stadt und Bund verbietet nicht das Entwerfen von Zukunftsmodellen, sondern fordert es heraus.
Die Zeit, 22.08.1980, Nr. 35
Nein, zur aktuellen Etatlage in Deutschland wolle er sich nicht äußern, schon gar nicht zum Einhalten des Stabilitätspaktes für den Euro.
Die Welt, 08.05.2003
Hintergrund ist das Vorhaben, in der Verkehrsplanung unabhängig von der Etatlage des Bundes zu werden.
Der Tagesspiegel, 06.05.2001
Zitationshilfe
„Etatlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Etatlage>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Etatkürzung
Etatjahr
etatistisch
Etatismus
etatisieren
Etatlesung
etatmäßig
Etatmittel
Etatposten
Etatrede