Erwirkung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEr-wir-kung (computergeneriert)
Wortzerlegungerwirken-ung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie versuchte aber nicht, die Aktion durch Erwirkung einer Einstweiligen Verfügung zu stoppen.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.1995
Ohne eine solche Sanktion wäre die Erwirkung einstweiliger Verfügungen gegen Wettbewerbsverstöße häufig sinnlos.
Süddeutsche Zeitung, 25.10.2003
Pearson gab der Erwartung Ausdruck, daß Rhee mit dem UNO-Kommando bei dessen entschlossenen Bemühungen zur Erwirkung eines ehrenvollen und baldigen Waffenstillstandes zusammenarbeiten werde.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1953]
Zitationshilfe
„Erwirkung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Erwirkung>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erwirken
erwilden
erwiesenermaßen
Erwiderung
erwidern
erwirtschaften
Erwirtschaftung
erwischen
erwünscht
Erwünschtheit