Erwerbsverlauf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erwerbsverlauf(e)s · Nominativ Plural: Erwerbsverläufe
WorttrennungEr-werbs-ver-lauf (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

absichern unstet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erwerbsverlauf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So werden wir bei der Rentenreform selbstverständlich die Zunahme der sogenannten unsteten Erwerbsverläufe angemessen berücksichtigen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1998]
Wegen der unsteten Erwerbsverläufe werde künftig das Problem der Altersarmut wachsen.
Die Zeit, 06.07.1998, Nr. 27
Wegen der unsteten Erwerbsverläufe werde künftig das Problem der Altersarmut wachsen.
Die Zeit, 25.06.1998, Nr. 27
Dazu zwingen uns die veränderten Erwerbsverläufe und der Altersaufbau der Gesellschaft.
Bild, 15.02.1999
Die Grünen erklärten, die Regierung bleibe jedes Angebot schuldig, die veränderten Erwerbsverläufe ausreichend abzusichern und so Altersarmut zu verhindern.
Der Tagesspiegel, 14.04.1997
Zitationshilfe
„Erwerbsverlauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Erwerbsverlauf>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erwerbsverhalten
Erwerbsunternehmen
Erwerbsunfähigkeitsrente
Erwerbsunfähigkeit
Erwerbsunfähige
Erwerbswirtschaft
erwerbswirtschaftlich
Erwerbszweck
Erwerbszweig
Erwerbung