Erwerbslosenzahl, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Erwerbslosenzahl · Nominativ Plural: Erwerbslosenzahlen
WorttrennungEr-werbs-lo-sen-zahl
WortzerlegungErwerbsloseZahl
ZDL-Verweisartikel, 2019

Bedeutung

Synonym zu Arbeitslosenzahl
Beispiele:
Die Erwerbslosenzahl sank im Oktober nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) um 68.000 auf 2,54 Millionen. [Die Welt, 03.11.2016]
Der Rückgang der Erwerbslosenzahlen im Herbst hat vor allem saisonale Gründe: Ausbildungsabsolventen finden oft erst nach den Sommerferien eine feste Stelle. [Spiegel, 02.11.2016 (online)]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abnahme Anstieg Bekanntgabe Februar Halbierung Januar Juni Mai März Rückgang Vergleich Zunahme abnehmen ansteigen bereinigt durchschnittlich klettern saisonbereinigt sinken sinkend steigen steigend zunehmen zurückgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erwerbslosenzahl‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie sich die Lage innerhalb eines Jahres gedreht hat, zeigen die Erwerbslosenzahlen.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.2002
Zwar würden in den kommenden Monaten die Erwerbslosenzahlen weiter deutlich steigen.
Der Tagesspiegel, 10.01.1997
Dies ist der schwächste Rückgang der Erwerbslosenzahl in einem Juni seit zehn Jahren.
Die Zeit, 28.06.2012 (online)
Frankreich hält sich zugute, die Erwerbslosenzahlen stärker reduziert zu haben als fast alle EU-Partner.
Süddeutsche Zeitung, 01.08.2001
Zitationshilfe
„Erwerbslosenzahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Erwerbslosenzahl>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erwerbslosenquote
Erwerbslosenfürsorge
Erwerbslose
erwerbslos
Erwerbsleben
Erwerbslosigkeit
erwerbsmäßig
Erwerbsminderung
Erwerbsmittel
Erwerbsmöglichkeit